Nous forçâmes sur les turbines, et nous nous envolâmes ainsi promptement pour la stratosphère.
A bord du Cockpit. Sur un fond de violon.
Puis nous revenames assez vite, avant même que je n´eusse terminé mon jus de tomate.
Nous apparûmes défrisés, irradiés, chimiques, mais dynamiques, sur de la dancehall music.
Nous fûmes heureux, toujours à bord du Cockpit.
J'eus voulu l´impressioner et écrivis alors un moment historiquement héroique.
C´est alors que le Cockpit prit feu. Et ce fût la fin.
Merci de votre attention.

 

VÖ: 25.06.2021

Mit überraschender Leichtigkeit mischt HAYTHEM in diesem Debüt Stile und Atmosphären und löst sich von allen Klischees und Erwartungen.

 

Mit „Opium“ taucht der Zuhörer in eine dunkle, von Nebelschwaden durchzogene Stimmung ein, welche von der schmerzhaften Trennung der Einen herrührt. Nur sie war in der Lage, seiner gequälten Seele Erfüllung und tröstende Beruhigung zu geben. Ein Effekt so sedierend wie Opium.

 Der Titel „Opium“ handelt nicht nur von dem Prozess die eigenen Unvollkommenheiten zu überwinden, sondern auch von der Zerrissenheit zwischen Liebe und Hass, Hoffnung und Enttäuschung, welche Motor und Antrieb für den Schaffensprozess des Albums Blackout waren, welches in 2021 erscheinen wird.

 

VÖ: 27.11.2020